Repair-Café auf dem Schulhof (Nutzen und Machen)

Die Idee

Das Licht an deinem Fahrrad funktioniert nicht mehr. Das Ladekabel deines Handys ist an einer Stelle gerissen? Der Monitor geht nicht mehr? In vielen Fällen lässt sich das Problem mit einer Reparatur beheben. Es braucht dazu allerdings zwei Dinge: Jemanden, der weiß, wie es geht und natürlich das richtige Werkzeug. 

Ein Repair-Café ist dafür der perfekte Ort. Er bringt Bastler*innen mit Menschen zusammen, die eine Lösung für ein technisches Problem suchen. Bei der Reparatur packt jeder mit an. So wird nicht nur das defekte Gerät repariert, sondern man lernt etwas dabei und es entsteht Gemeinschaft. Klingt doch schön, oder?

Jetzt seid ihr dran: Entwerft ein Konzept für ein Repair-Café.

© Dana Vollenweider, Unsplash

Vorbereitung

Hier ist eine kurze Checkliste mit Aufgaben, die ihr für diese Idee bearbeiten müsst: 

  1. Rahmenbedingungen: Klärt, ob es eine einmalige Aktion sein wird oder auf Dauer ein entsprechender Ort eingerichtet und betrieben werden soll. 
  2. Verantwortlichkeiten: Wer übernimmt die Organisation? Überlegt euch außerdem Ansprechpartner*innen an der Schule, mit denen ihr eure Idee besprechen könnt. 
  3. Räumlichkeiten: Besprecht mit der Schulleitung, Lehrkräften aus dem Bereich "Werken" oder dem Hausmeister, ob es geeignete Räumlichkeiten gibt. 
  4. Einbindung von Personen: Überlegt euch, wie ihr Eltern und andere passende Akteure wie bspw. ehrenamtliche Vereine sowie Initiativen oder lokale Firmen in euer Vorhaben einbindet. Wie wollt ihr sie ansprechen und von eurer Idee unterrichten? Denkt daran, dass ihr Leute benötigt, die ihr Wissen teilen und euch zeigen, wie das defekte Fahrrad oder der kaputte Monitor repariert werden. 
  5. Werkzeug und Materialien: Woher stammen Geräte, Werkzeuge und Bauteile, die zur Reparatur benötigt werden? Können in der Schule verfügbare Teile verwendet werden? Vielleicht sind Eltern bereit, das Projekt mit Sachspenden zu unterstützen?
  6. Organisation: Überlegt euch, wie ihr das Repair-Café ausgestalten und betreiben wollt.

Durchführung

Wenn ihr die Planung abgeschlossen habt, bindet frühzeitig Verantwortliche der Schule ein und stellt eure Idee vor. 

Es ist möglich, die Umsetzung sowohl als einmalige Aktion an einem Tag oder im Rahmen eines Sommerfestes durchzuführen. Natürlich ist es schön, wenn ein dauerhafter Ort entsteht, der bspw. einmal im Monat geöffnet wird. Man euch allerdings bewusst, dass es dazu ein ehrenamtliches Team braucht, dass sich um die Werkstatt kümmert. Eine Möglichkeit kann es sein, eine entsprechende Arbeitsgruppe einzurichten.